Schritt für Schritt der Zukunft entgegen

 Schritt für Schritt weiter auf unserem gemeinsamen Weg gehen Johannes und ich.  Manchmal geht es mir fast zu schnell und doch lässt sich die Zeit nicht anhalten.  Gestern erst, so kommt es mir vor, bin ich in den Norden gezogen und doch schon geht die Reise weiter ... Wir haben ein Haus gekauft. Johannes und ich bauen unser Nest aus, wie man bildlich so schön sagt. Aber es ist ein herrlicher Gedanke, gemeinsam in ein Eigenheim zu ziehen.

 

Davor allerdings heißt es noch: ordentlich zupacken. Es gibt viel zu tun!


Neue Böden, neue Türen und natürlich ein komplett neues Badezimmer erstrahlen in neuem Glanz. Da wir mindestens drei weitere "Baustellen" dazubekommen haben, waren wir beim Einzug leider noch nicht mit allem fertig. Wie es eben bei alten Häusern so ist - es hört nie auf. Trotzdem fühlen wir uns pudelwohl im neuen Eigenheim.


Nanu ... komischer Vogel ?!

Wer hat sich denn da in unser Vogelhäuschen verirrt? Aus Meisle wird Mäusle oder wie?! Sitzt da doch tatsächlich eine kleine Maus und nascht vom Vogelfutter ... das war mal eine Überraschung.


Amsel, Drossel, Fink und ...

... und die ganze Vogelschar - so heißt es in einem Kinderlied. Unser Vogelhäuschen wurde im Winter zwar auch angenommen, doch jetzt erst fällt auf, welch unterschiedliche Vögel um uns herumschwirren. Es ist herrlich, dem morgendlichen Vogelkonzert zu lauschen - da fällt einem das Aufstehen doch gleich viel leichter:

Auch viele andere Arten haben wir beobachtet, wie beispielsweise die Grünfinken, den Dompfaff (Gimpel) oder einen Baumpieper. Das süßeste, was ich bisher in der Vogelwelt gesehen habe, ist der Zaunkönig. Das ist ein sehr winziges Vögelchen, es trippelt mit Köpfchen nach unten ganz schnell auf dem Boden, so dass man wirklich meint, es sei ein Mäuslein. Dann hält es plötzlich inne, streckt das Köpfchen hoch, trippelt weiter und pickt ein Körnchen. Von jetzt auf gleich ist es wieder weg. Keine Chance, es mit der Kamera einzufangen.


Skifahren - Schnee - Sonne - Sonnenkopf

 

Max stand noch nie zuvor auf Skiern - doch er ist halt "a Käpsele" - er konnte es sofort. Bereits am zweiten Tag ist er mit Johannes die 7er Strecke runter gefahren... 


... und dann war do no dia Fasnet ...


Auch unsere kleinen Mitbewohner sollen es schön haben ...

... deshalb haben Max und ich ein Vogelhäuschen gebaut ... es wird auch schon fleißig angenommen. Kohlmeisen, Blaumeisen, Rotkehlchen, Zaunkönige. Die Elstern und Amseln picken vom Boden und die Dohlen holen sich die Meisenringe in den Bäumen. Leider sind die alle so flink, dass ich noch keinen "einfangen" konnte ...