8-1-2018 Träger und Landkreis decken sich. Keine Chance für mich

Einen Tag vor dem Anwaltstermin rief ich bei meinem Arbeitgeber "in spe" an. Ich wollte zur Vorbereitung des Termins doch nochmal nachfragen, ob die Aussage der Sachbearbeiterin stimme,  wonach der Träger sich selbständig beim Amt zur Qualifizierung der einzusetzenden Fachkraft erkundigt habe.

Leider und überraschender Weise bestätigte der Träger diese Aussage als zutreffend. Er hätte tatsächlich beim Amt angerufen, um sich abzusichern, dass sie die "richtige" qualifizierte Kraft für die entsprechende Familie einsetze. Dieses Gespräch hätte deshalb stattgefunden, weil zur gleichen Zeit, als ich mich im November bei der Familie vorgestellt habe, eine andere Fachkraft freigeworden sei. Diese hätte dann besser zum Profil der Familie gepasst.

 

 

So merkwürdig und fragwürdig dies alles auf uns wirkt, es entzieht mir die Grundlage einen Anwalt aufzusuchen. Plötzlich deckt der Träger die Aussage des Landkreises … Dann bin ich leider AUS.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0